• Als die Welt zerbrach
  • Als die Welt zerbrach
  • Als die Welt zerbrach
  • Als die Welt zerbrach
  • Als die Welt zerbrach
  • Als die Welt zerbrach
  • Als die Welt zerbrach
  • Als die Welt zerbrach
  • Als die Welt zerbrach
  • Als die Welt zerbrach
  • Als die Welt zerbrach
  • Als die Welt zerbrach

Als die Welt zerbrach

Roman | Die Fortsetzung des Bestsellers »Der Junge im gestreiften Pyjama«

Buch (Gebundene Ausgabe)

Fr.33.90

inkl. gesetzl. MwSt.

Als die Welt zerbrach

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab Fr. 33.90
eBook

eBook

ab Fr. 22.00
Hörbuch

Hörbuch

ab Fr. 21.90

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

3687

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

27.10.2022

Verlag

Piper

Seitenzahl

416

Maße (L/B/H)

22.1/14.5/3.7 cm

Beschreibung

Rezension

»Boynes Buch ist sowohl Geschichtsstunde als auch die fesselnde Biografie einer Frau, die exemplarisch für so viele Menschen einer Generation in Deutschland steht, die es bald nicht mehr gibt.« ("Madame")
»Im Wechsel zwischen gestern und heute, erzählt John Boyne spannend von seiner ambivalenten Hauptfigur. Gretel ist ein komplexer Charakter, ihrer Geschichte zu folgen ist umso faszinierender.« ("ZDF „Morgenmagazin“")
»Eine sehr bewegende und fesselnde Geschichte, für mich ein Jahreshighlight!« ("the_last.chapter")

Details

Verkaufsrang

3687

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

27.10.2022

Verlag

Piper

Seitenzahl

416

Maße (L/B/H)

22.1/14.5/3.7 cm

Gewicht

533 g

Auflage

3. Auflage

Originaltitel

All the broken places

Übersetzer

  • Michael Schickenberg
  • Nicolai Schweder-Schreiner

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-492-07197-0

Das meinen unsere Kund*innen

4.8

121 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Eine Frage der Schuld

Bewertung aus Stuttgart am 28.01.2023

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

1946 flieht Gretel mit ihrer Mutter nach Paris, beide versuchen der Vergangenheit zu entkommen. Ein neuer Name, eine erfundene Lebensgeschichte sollen ihnen dabei helfen. Fast 80 Jahre später lebt Gretel in einer ruhigen Gegend in London. In der Wohnung unter ihr zieht eine neue Familie ein. Gretel wollte eigentlich nur eine gute Beziehung zu der Familie herstellen, doch dann kriegt sie einiges mit, das Erinnerungen in ihr weckt. Und sie merkt erneut, wie das Thema Schuld sie zeit ihres Lebens verfolgt. Nach und nach erfährt der Leser Gretels Geschichte, die in mehreren Zeitebenen erzählt wird. Wie lebt es sich mit einer Schuld, die so groß ist, dass sie vom Vater auf die Tochter weitergereicht wird? Es ist ergreifend, wie Gretel damit umgeht, ich konnte ihre Handlungsweise immer nachvollziehen. Die Geschichte ist atmosphärisch dicht erzählt, ich habe mit Gretel mitgefiebert, wie es ihr gelingt, ein neues Leben im Schatten dieser Schuld aufzubauen. Dieses ergreifende Buch zum Thema Schuld empfehle ich sehr gerne weiter und vergebe alle 5 möglichen Sterne.

Eine Frage der Schuld

Bewertung aus Stuttgart am 28.01.2023
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

1946 flieht Gretel mit ihrer Mutter nach Paris, beide versuchen der Vergangenheit zu entkommen. Ein neuer Name, eine erfundene Lebensgeschichte sollen ihnen dabei helfen. Fast 80 Jahre später lebt Gretel in einer ruhigen Gegend in London. In der Wohnung unter ihr zieht eine neue Familie ein. Gretel wollte eigentlich nur eine gute Beziehung zu der Familie herstellen, doch dann kriegt sie einiges mit, das Erinnerungen in ihr weckt. Und sie merkt erneut, wie das Thema Schuld sie zeit ihres Lebens verfolgt. Nach und nach erfährt der Leser Gretels Geschichte, die in mehreren Zeitebenen erzählt wird. Wie lebt es sich mit einer Schuld, die so groß ist, dass sie vom Vater auf die Tochter weitergereicht wird? Es ist ergreifend, wie Gretel damit umgeht, ich konnte ihre Handlungsweise immer nachvollziehen. Die Geschichte ist atmosphärisch dicht erzählt, ich habe mit Gretel mitgefiebert, wie es ihr gelingt, ein neues Leben im Schatten dieser Schuld aufzubauen. Dieses ergreifende Buch zum Thema Schuld empfehle ich sehr gerne weiter und vergebe alle 5 möglichen Sterne.

Hohe Erwartung übertroffen

Bewertung am 26.01.2023

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Bei „Als die Welt zerbracht“ handelt es sich um die Fortsetzung des Buches „der Junge im gestreiften Pyjama“. Die Protagonistin ist diesmal Gretel, die Schwester von Bruno. Diese lebt als mittlerweile als 91 jährige Witwe in London. In dem Buch begleiten wir Gretel abwechselnd durch verschiedene Abschnitte ihres Lebens und können so Stück für Stück ihre Lebensgeschichte zusammenfügen. Obwohl ich schon sehr hohe Erwartungen an das Buch hatte, hat es meine Erwartungen übertroffen. Die Plottwist waren für mich unerwartet und haben mich schockiert. Es gab stellen (wie auch im ersten Band), die mich emotional erschüttert haben, sodass ich das Buch weglegen musste und das Gelesene erstmal verdauen musste. Über den wunderbaren Schreibstil von John Boyne muss ich hier gar nicht viel sagen. Und zuletzt machen die ganzen philosophischen Fragen, die man sich während des Lesens aber auch nach Beendigung des Buches stellt, das Leseerlebnis für mich perfekt.

Hohe Erwartung übertroffen

Bewertung am 26.01.2023
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Bei „Als die Welt zerbracht“ handelt es sich um die Fortsetzung des Buches „der Junge im gestreiften Pyjama“. Die Protagonistin ist diesmal Gretel, die Schwester von Bruno. Diese lebt als mittlerweile als 91 jährige Witwe in London. In dem Buch begleiten wir Gretel abwechselnd durch verschiedene Abschnitte ihres Lebens und können so Stück für Stück ihre Lebensgeschichte zusammenfügen. Obwohl ich schon sehr hohe Erwartungen an das Buch hatte, hat es meine Erwartungen übertroffen. Die Plottwist waren für mich unerwartet und haben mich schockiert. Es gab stellen (wie auch im ersten Band), die mich emotional erschüttert haben, sodass ich das Buch weglegen musste und das Gelesene erstmal verdauen musste. Über den wunderbaren Schreibstil von John Boyne muss ich hier gar nicht viel sagen. Und zuletzt machen die ganzen philosophischen Fragen, die man sich während des Lesens aber auch nach Beendigung des Buches stellt, das Leseerlebnis für mich perfekt.

Unsere Kund*innen meinen

Als die Welt zerbrach

von John Boyne

4.8

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Mary Jäger

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Mary Jäger

Orell Füssli Pfäffikon - Seedammcenter

Zum Portrait

5/5

Kann Schuld verjähren???

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ich habe "Der Junge im gestreiften Pyjama" gelesen, der war schon eindrücklich, bewegend und heftig, aber diese Fortsetzung von John Boyne hier macht den Topf zu. Erzählt wird die Geschichte diesmal aus der Sicht von Schwester Gretel und obwohl die beiden Bücher eindeutig zusammengehören ist dieser neue Roman doch so ganz anders als der Vorherige. Vergangenheit und Gegenwart wechseln sich dabei ab und so ergibt sich nach und nach ein erschreckendes, wie auch stimmiges Bild. Das dargestellte moralische Dilemma, empfand ich persönlich als sehr eindrücklich, da es dem Buch eine unglaubliche Tiefe verleiht. Auch erzählerisch konnte mich der Roman überzeugen. Hier vergebe ich 5 von 5 Sternen.
5/5

Kann Schuld verjähren???

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ich habe "Der Junge im gestreiften Pyjama" gelesen, der war schon eindrücklich, bewegend und heftig, aber diese Fortsetzung von John Boyne hier macht den Topf zu. Erzählt wird die Geschichte diesmal aus der Sicht von Schwester Gretel und obwohl die beiden Bücher eindeutig zusammengehören ist dieser neue Roman doch so ganz anders als der Vorherige. Vergangenheit und Gegenwart wechseln sich dabei ab und so ergibt sich nach und nach ein erschreckendes, wie auch stimmiges Bild. Das dargestellte moralische Dilemma, empfand ich persönlich als sehr eindrücklich, da es dem Buch eine unglaubliche Tiefe verleiht. Auch erzählerisch konnte mich der Roman überzeugen. Hier vergebe ich 5 von 5 Sternen.

Mary Jäger
  • Mary Jäger
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Katrin Staratzke-Schamaun

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Katrin Staratzke-Schamaun

Orell Füssli St. Margrethen - Einkaufszentrum Rheinpark

Zum Portrait

5/5

Wird die Schuld jemals enden?

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Die lange erwartete Fortsetzung des bewegenden Bestsellers «Der Junge im gestreiften Pyjama» hat in mir gemischte Gefühle ausgelöst und stand nicht unbedingt ganz oben auf meiner Wunschliste. Denn, ist die Geschichte nicht irgendwie auserzählt, was soll nach so einem berührenden Buch noch kommen und möchte man wirklich die Geschichte der Schwester hören? Ich kann nur sagen: Ja, man will! Und zwar unbedingt. Dieses Buch ist wirklich grandios und sei hiermit jedem ans Herz gelegt. Die grossen Fragen nach Schuld und nach Vergebung werden hier gestellt. Es geht um Heimat und Flucht und eben genau die Momente, in denen die ganze Welt zerbricht. Dieser Roman bringt seine Leser tief in den Kopf und die Gefühlswelt einer ganzen Generation und leuchtet dabei auch in die dunkelsten Ecken. Ganz grosses Kino!
5/5

Wird die Schuld jemals enden?

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Die lange erwartete Fortsetzung des bewegenden Bestsellers «Der Junge im gestreiften Pyjama» hat in mir gemischte Gefühle ausgelöst und stand nicht unbedingt ganz oben auf meiner Wunschliste. Denn, ist die Geschichte nicht irgendwie auserzählt, was soll nach so einem berührenden Buch noch kommen und möchte man wirklich die Geschichte der Schwester hören? Ich kann nur sagen: Ja, man will! Und zwar unbedingt. Dieses Buch ist wirklich grandios und sei hiermit jedem ans Herz gelegt. Die grossen Fragen nach Schuld und nach Vergebung werden hier gestellt. Es geht um Heimat und Flucht und eben genau die Momente, in denen die ganze Welt zerbricht. Dieser Roman bringt seine Leser tief in den Kopf und die Gefühlswelt einer ganzen Generation und leuchtet dabei auch in die dunkelsten Ecken. Ganz grosses Kino!

Katrin Staratzke-Schamaun
  • Katrin Staratzke-Schamaun
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Als die Welt zerbrach

von John Boyne

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Als die Welt zerbrach
  • Als die Welt zerbrach
  • Als die Welt zerbrach
  • Als die Welt zerbrach
  • Als die Welt zerbrach
  • Als die Welt zerbrach
  • Als die Welt zerbrach
  • Als die Welt zerbrach
  • Als die Welt zerbrach
  • Als die Welt zerbrach
  • Als die Welt zerbrach
  • Als die Welt zerbrach